570_330_Phantomkraefte_die_besten_Karten

Halloween ist zwar vorbei, doch im Pokémon-Sammelkartenspiel werden die Phantomkräfte noch eine ganze Weile weiter herumspuken. Die vierte Erweiterung des XY-Zyklus‘ wurde bereits von Spielern auf der ganzen Welt als besonders herausragend gelobt, denn sie enthält zahlreiche starke und innovative Pokémon- und Trainerkarten.

Im der Ausgabe 09 des Organized Player Magazins haben wir euch bereits Gengar-EX, Woingenau, Geheimnis-Energie, Dimensionstal, Bronzong, Kopfgeschirr und Flordelis‘ Trumpfkarte vorgestellt. Das war aber natürlich noch lange nicht alles, was diese Erweiterung zu bieten hat.

Voltenso-EXM Voltenso-EX

Einer der hellsten Blitze am Himmel der Phantomkräfte ist Voltenso-EX. Es verfügt nicht nur über schnelle und günstige Attacken, sondern kann auch sehr schmerzhaft austeilen, wenn am gegnerischen Pokémon eine Ausrüstung liegt. Sein Elektro-Typ macht es zwar anfällig gegen die beliebten Kampf-Pokémon aus Fliegende Fäuste, aber dafür auch besonders effektiv gegen das mächtige Yveltal-EX.

Außerdem verfügt es über eine der bisher stärksten Mega-Entwicklungen im Sammelkartenspiel. M Voltenso-EX versorgt die eigenen Pokémon mit Energien aus dem Ablagestapel, während es gleichzeitig gewaltigen Schaden anrichtet. Für das Problem, dass bei der Mega-Entwicklung der Zug sofort beendet wird, ist Voltensos Geistesbund eine brauchbare Lösung.

Dialga-EXBronzong

Wer eher auf hartes Metall steht, findet – unterstützt von Bronzong – in Dialga-EX einen soliden Angreifer gegen andere Pokémon-EX. Es kann nicht nur ihren Angriff blockieren, sondern mit ausreichend Energieversorgung und einem Muskelband auch viele von ihnen durch volle 170 Schaden direkt ausknocken.

Durengard-EXStahlbunker

Durengard-EX ist zwar nur mit ausreichend Metall-Energie wirklich stark, dafür aber dank seiner Fähigkeit vor allen gegnerischen Pokémon mit angelegter Spezial-Energie geschützt. Da derzeit viele Decks auf Spezial-Energiekarten zurückgreifen, muss der Gegner schon deutliche Kompromisse eingehen, um gegen Durengard-EX anzukommen. Der Stahlbunker macht es sogar, genau wie alle anderen Metall-Pokémon, auch noch immun gegen spezielle Zustände.

PyroleoPyroleo

Pyroleo gesellt sich hervorragend zu seinem Artgenossen aus Flammenmeer. Beim Anlegen einer Feuer-Energie holt es ein beliebiges gegnerisches Pokémon nach vorne. Dadurch sind Pyroleo-Decks zukünftig nicht mehr auf unzuverlässige Münzwürf-Karten wie Pokémon-Fänger angewiesen.

Skelabra

Ein wenig erinnert Skelabra an eine ältere Gengar-Karte aus der vierten Generation. Wenn es besiegt wird, reißt es bei einem erfolgreichen Münzwurf seinen Angreifer mit. Außerdem greift es nicht mit direktem Schaden an, sondern verteilt Schadensmarken, und zwar beliebig auf alle gegnerischen Pokémon. Eigentlich eine tolle Karte, die es aber leider im derzeitigen Metagame (mit wenig Unterstützung für Phase-2-Pokémon und starken Finsternis-Pokémon) ziemlich schwer hat.

TrikephaloTrikephalo

Ebenfalls der Phase 2 gehört das neue Trikephalo an, dessen Fähigkeit nicht nur hervorragend mit dem schon bekannten Trikephalo harmoniert, sondern in solchen Decks auch das aus dem Standard-Format herausrotierte Finsterpflaster ersetzen kann.

Azett

Der einsame Hüne Azett ermöglicht es euch, ein Pokémon zurück auf die Hand zu nehmen. Das kann hilfreich sein, um Schaden loszuwerden, ein ungünstig in aktiver Position festhängendes Pokémon wegzuholen oder beim Ausspielen ausgelöste Fähigkeiten erneut zu nutzen.

Robo-Ersatz

Eine interessante neue Strategie ist es, eure Pokémon hinter einem Robo-Ersatz zu verstecken. Dieses Item wird wie ein Pokémon behandelt, aber der Gegner darf keinen Preis ziehen, wenn er es ausknockt. Ideal, um Zeit zu schinden oder „Hit and Run“-Strategien mit Pokémon wie Gengar-EX oder Donphan zu perfektionieren.

Xeros

Flare-Forscher Xeros sollte als Unterstützerkarte zwar mit Bedacht eingesetzt werden, ist aber äußerst vielseitig. Er wirft wahlweise eine Spezial-Energie oder eine Ausrüstung von einem beliebigen Pokémon im Spiel ab. Damit kann er offensiv den Gegner ausbremsen und defensiv die heimtückischen Flare-Ausrüstungen Kopfgeschirr und Störnetz loswerden.

Kampffahnder

Zu guter Letzt ist eine besonders nützliche Karte nun endlich wieder ins Standard-Format zurückgekehrt – der Kampffahner. Er erlaubt es, verbrauchte Unterstützerkarten auf die Hand zurückzuholen und bietet damit Konsistenz und taktische Flexibilität.

Neben diesen Karten gibt es noch viele weitere Pokémon und Trainer zu entdecken, die eurem Deck auf zukünftigen Turnieren helfen können. Also seid dabei, wenn die Phantomkräfte dieser wahrhaft gelungenen Erweiterung an diesem Wochenende auf den deutschlandweiten Release-Turnieren entfesselt werden!