PKMHeader03_570

Marias große Leidenschaft ist das Cosplayen! Gestern lief sie als Xerneas verkleidet bei uns am AMIGO-Stand auf der SPIEL’14 in Essen herum, heute als shiny Mew. Außerdem arbeitet sie beim BisaCast der ebenfalls immer wieder auf unseren Events zu finden ist. Was genau sie dort macht und was sie immer wieder dazu bewegt neue Kostüme zu entwerfen und anzufertigen hat sie uns in diesem Interview verraten.

Hallo Maria,
stell dich doch einfach mal kurz vor!

Maria: Hallo,
ich bin Maria, 20 Jahre alt und wohne in München. Mit dem Cosplay habe ich 2011 angefangen und beim BisaCast bin ich seit Anfang 2012.

Maria als Schwester Joy

Maria als Schwester Joy, die Krankenschwester eines jeden Pokécenters

Wie genau bist du zum BisaCast gekommen und was sind deine Aufgaben dort?

Maria: Ich habe mich einfach beworben. Damals wurde eine weibliche Moderatorin gesucht. Meine Bewerbung wurde angenommen und seitdem bin ich im Team mit dabei.
Wie alle anderen auch schreibe ich Castskripte, moderiere in den Videos und plane neue Projekte. Momentan bin ich an einem neuen Projekt, bei dem Praktikanten zu uns kommen können um ein wenig in unsere Arbeit hinein zu schnuppern. Außerdem bin ich zusammen mit den anderen Mädels Reni und Cassy für die Fotos zuständig.

Der BisaCast dreht sich rund um das Thema Pokémon, woher kommt deine Begeisterung für dieses Thema?

Maria: Das fing alles auf einer Familienfeier an. Meine Cousine hat die Edition Blattgrün gespielt und ich habe das dann auch mal ausprobiert. So richtig verstanden worum genau es geht habe ich am Anfang noch nicht, aber Spaß gemacht hat es mir trotzdem. Ich habe mir dann selbst Pokémon Smaragd geholt um es zu spielen und bin seit dem dabei geblieben.

Xerneas Cosplay

Maria als Xerneas auf dem Pokémon Arena Cup in Berlin

Woher nimmst du deine Motivation immer wieder neue Kostüme zu entwerfen und neue Charaktere zu cosplayen?

Maria: Am Anfang hatte ich einfach Spaß am Basteln. Aber in zwischen ist es viel mehr der Ehrgeiz immer wieder neue Sachen auszuprobieren und sich ständig zu verbessern der mich motiviert. Außerdem gibt es noch so viele Charaktere dich ich noch cosplayen will!

Wie lange sitzt du denn durchschnittlich an einem Kostüm?

Maria: Das kann man pauschal gar nicht sagen! An machen wie beispielsweise shiny Mew saß ich nur eine Woche, in anderen stecken ein bis zwei Monate Arbeit. Für Xerneas habe ich zum Beispiel vier Wochen gebraucht.

Machst du für jedes Event ein besonderes Kostüm oder ist das eher spontan für welches Cosplay du dich entscheidest?

Maria: Das ist ganz unterschiedlich! Bei machen Events plane ich schon im Voraus wen oder was ich cosplayen will und mache ein neues Kostüm, aber bei anderen Events ziehe ich auch einfach etwas passendes an, was schon da ist.

Obwohl sich der BisaCast eigentlich nicht im das Sammelkartenspiel dreht, findet man euch immer wieder auf Sammelkartenspielturnieren, wie kommt das und könntest du dir auch selbst vorstellen mal mit dem Kartenspiel anzufangen?

Maria: Am Anfang war ich mit den anderen vom BisaCast  nur auf der Deutschen Meisterschaft in Bochum wegen dem Videospiel. Aber mit der Zeit wurde AMIGO auf uns aufmerksam und hat uns quasi „adoptiert“. Wir kommentieren oft die Featured Matches und sind so irgendwie zum Sammelkartenspiel gekommen. Aber selbst damit anzufangen könnte ich mir nicht vorstellen. Dafür habe ich auch einfach keine Zeit und das ganze Geld fließt sowieso ins Cosplay!

Vielen Dank für deine Zeit Maria und noch einen schönen Tag auf der SPIEL’14 in Essen!