IMG_3658

Vielleicht habt ihr sie schon wahrgenommen, wenn ihr unsere Coverage (oder den AMIGO Organized Player Podcast vom Februar) verfolgt habt, oder ihr seid hier vor Ort und habt sie persönlich getroffen: Die Jungs und Mädels vom BisaCast (www.bisacast.de) sind hier bei der Deutschen Pokémon Meisterschaft 2014 auch mit am Start und werden in den kommenden Tagen einen tollen Videobericht vom Event veröffentlichen. Ich habe mich mit ihnen zusammengesetzt, um über die Geschichte des BisaCast und ihre Aktivitäten hier im RuhrCongress Bochum zu sprechen.

BisaCast – das sind Maria, Basti, Cassy, Schwammi, Nille und Reni. Vor Ort berichten an diesem Wochenende aber nur die vier Erstgenannten, die ihr auch auf dem Foto oben sehen könnt. Der BisaCast befindet sich aktuell schon in der 3. Generation: Alles begann im Jahre 2009 mit der 1. Generation, der keins der aktuellen Mitglieder angehörte. Als das ursprüngliche BisaCast-Team nach 39 Podcasts Mitte 2011 keine Zeit mehr hatte, das Projekt fortzuführen, übernahmen Basti, Cassy und Nille das Ruder und starteten „BisaCast 2.0“. Am Ende des Jahres stieß Maria dazu, aber nach 16 Podcasts entschied sich das neue BisaCast-Team dazu, die 3. und nächste Generation zu starten: „BisaCast Lv.3“ war geboren und das ist bis heute auch der aktuelle Projektname. Kurz vor dem Start von „BisaCast Lv.3“ im Sommer des Jahres 2012 kam Schwammi hinzu und im April 2013 komplettierte Reni die aktuelle Truppe. In den vergangenen knapp zwei Jahren veröffentlichten sie bis heute nicht nur 43 Podcasts, sondern auch noch zusätzliche Specials, wie zum Beispiel einen Videobeitrag von der Deutschen Pokémon Meisterschaft im vergangenen Jahr.

Basti
bild


Schwammi
bild


Cassy
bild


Maria
bild


Doch worum geht es im BisaCast eigentlich? „In erster Linie ist der BisaCast ein Fanprojekt. Der Grundgedanke dahinter lautet: ‚Von Fans für Fans'“, erklärt Basti. Maria ergänzt, dass das Hauptziel ein lockerer Podcast über verschiedene Themen der Pokémon-Welt sei – hier steht nicht allein der Newsgedanke im Vordergrund, sondern man möchte einfach über das reden, was die Pokémon-Gemeinde bewegt. Daraufhin zählt Cassy die Fülle an Themen auf, die im BisaCast behandelt werden: „Das Sammelkartenspiel, die Videospiele, die Legendären Pokémon, Spin-Offs, Filme, und, und, und…“ Maria erwähnt, dass bei der Themenauswahl oft auch die Fans des BisaCast miteinbezogen werden. Sehr beliebte Themen seien zum Beispiel die Geschichte Nintendos, Fälschungen und Bugs & Glitches in den Videospielen.

Zu guter Letzt unterhalte ich mich mit den Vieren darüber, was sie hier auf der Deutschen Pokémon Meisterschaft geplant oder schon durchgeführt haben. Neben dem auf allen Fotos klar sichtbaren Dialga-Cosplay, das Maria trägt, produzieren sie wie schon im vergangenen Jahr einen Videobericht der Veranstaltung. Dafür haben sie bereits Spieler wie Offizielle interviewt und wichtige Programmpunkte wie zum Beispiel die gestrige Eröffnung gefilmt. Zudem dürft ihr euch auf ein kleines Pikachu–Interview-Special in Pokémon-Sprache freuen. Maria erklärt weiter: „Ganz besonders beliebt bei unseren Fans sind die Hintergrundberichte – denn davon erfährt man als normaler Spieler meistens nichts.“ Erwartet also auch Bilder hinter den Kulissen sowie einen kleinen Bericht über den Veranstaltungsort.

IMG_3270

Maria in ihrem Dialga-Cosplay in Aktion

Neben den Aufnahmen für ihren BisaCast haben sie auch Interviews für unsere Coverage gegeben und als Gastkommentatoren für einige der Feature Matches agiert. „Wir haben dabei versucht, die Perspektive eines Zuschauers einzunehmen, der das Spiel noch nicht so gut kennt“, so Schwammi dazu. „Dabei sind wir unter anderem auf Grundregeln und einige spezielle Regeln bezüglich der EX-Pokémon eingegangen.“ Das Feature Match der sechsten Runde haben sie dabei auf eine ganz spezielle Weise begleitet: „Für dieses Spiel haben wir uns dazu entschlossen, es sehr unterhaltsam zu kommentieren – und zwar in unserem BisaCast-Stil!“, merken Maria und Schwammi an. Also, schaut ruhig einmal rein, welche Videos wir in Kooperation mit dem BisaCast erstellt haben: