pkmn_anm_001

Amy

Thoralf

pkmn_anm_006

Im Finale der Deutschen Meisterschaft im Pokémon Sammelkartenspiel begrüßen wir Amy und Thoralf, die es mit Hilfe ihrer Team-Plasma-Decks geschafft haben, sich in der Junior Division gegen alle anderen Spieler zu behaupten. Nun treten sie in einem Mirror Match gegeneinander an und wir werden sehen, ob Thoralf seinen Titel verteidigen kann oder ob Amy sich Deutsche Junioren-Meisterin 2013 nennen darf!

Spiel 1

Amy hat kein Basispokémon, Thoralf legt zwei und zieht eine Karte. Beim zweiten Anlauf kann auch sie ein aktives Pokémon legen, und sie gewinnt den Münzwurf.

Während wir darauf warten, dass das Match beginnt, stellt Amy fest: „Ich habe einen schlechten Start!“, während Thoralf laut darüber spekuliert, was sie alles spielen könnte – da er unter anderem ihr Feature Match gesehen hat, hat er zumindest eine ungefähre Vorstellung davon, welches Deck sie spielt.

Amy zieht ihre Karte und deckt Deoxys EX auf, spielt ein weiteres auf die Bank und gibt ab.

Thoralf startet mit gleich zwei Deoxys EX. Er spielt Plasma Ball und holt sich ein drittes Deoxys EX. Sein zweiter Plasma Ball sucht ein Voltolos EX aus dem Deck, das er gleich ausspielt und eine Elektro-Energie daran anlegt. Mit Itemradar legt er zwei Karten ab und holt einen der Bälle vom Ablagestapel zurück, mit dem er Kyurem sucht. Er spielt als letzte Handkarte Bell und zieht sechs Karten! Danach beendet er seinen Zug.

Amy spielt N, beide mischen ihre Hand ins Deck und ziehen jeweils sechs neue Karten. Sie spielt Hyperball, legt zwei Handkarten ab und sucht Voltolos EX aus dem Deck, das sie auch gleich ausspielt und durch Tausch in die aktive Position bringt. Sie gibt ab.

Thoralf spielt Frozen City und legt Allerlei-Energie (Elektro, Wasser, Metall, Kampf) an Kyurem. Durch Achromat sucht er eine Plasma-Energie aus dem Deck und legt sie ebenfalls an Kyurem, bevor beide durch N die Hand ins Deck mischen und wieder sechs neue Handkarten ziehen. Durch Tausch kommt Kyurem nach vorn, das 60 Schadenspunkte auf Voltolos EX und 30 auf ein Deoxys EX auf der Bank legt.

Amy legt eine Elektro-Energie an Voltolos EX, spielt ein drittes Deoxys EX auf die Bank und danach Hyperball, legt zwei Karten ab und sucht nach Kyurem. Durch Achromat rüstet sie es mit einer Plasma-Energie aus. Voltolos EX‚ Angriff fügt Kyurem 60 Schadenspunkte zu und legt eine Allerlei-Energie (Elektro, Wasser, Metall, Kampf) an Kyurem.

Thoralf sucht durch Géraldine einen Plasma Ball, mit dem er noch ein Kyurem aus dem Deck sucht und gleich ausspielt. Es erhält eine Prisma-Energie und durch Achromat eine Plasma-Energie. kyurems Angriff verursacht 60 Schaden und 30 auf ein anderes Deoxys EX, das zuvor keinen Schaden hatte.

Amy heilt ihr Voltolos EX mit Top-Trank und muss die Elektro-Energie ablegen, die daran angelegt war. Anschließend setzt sie N ein, durch den beide Spieler jeweils sechs neue Karten ziehen. Voltolos EX erhält eine neue Elektro-Energie und beide Spieler schauen Amys Ablagestapel durch. Sie greift mit 60 Schaden an, wodurch Kyurem 120 hat, und legt eine Elektro-Energie vom Ablagestapel an das Deoxys EX ohne Schaden an.

Thoralf sucht mit Géraldine einen Pokémon-Fänger und Amy gibt auf, weil sie nach dem unglücklichen Start auch noch das ganze Spiel über zu wenige nützliche Karten nachgezogen hat.

Das Spiel steht 1:0 für Thoralf.

Spiel 2

Amy zeigt mit bedauernder Miene ihre Preiskarten vor und Thoralf stellt fest: „Oh, du spielst also drei Thundurus (Voltolos EX)?“, worauf sie antwortet: „Ich sagte ja, es war ein schlechter Start für mein Deck.“ Während die beiden mischen, sehen sie in die Turnierarena zu den Videospiel-Teilnehmern, die über ihren Spielen brüten, und unterhalten sich ein wenig über die andere Meisterschaft, die dort parallel läuft. Diesmal starten beide Spieler mit Basispokémon.

Amy deckt Voltolos EX auf, das eine Allerlei-Energie (Elektro, Wasser, Metall, Kampf) erhält, während Deoxys EX auf der Bank liegt. Durch Géraldine holt sie Plasma Ball aus dem Deck, der ein Kyurem sucht, das sie auch gleich ausspielt. Durch Achromat erhält es eine Plasma-Energie aus dem Deck. Sie greift an und legt 40 Schaden auf Thoralfs Deoxys EX, hat aber keine Energie im Ablagestapel.

Thoralf legt ein zweites Deoxys EX auf die Bank und spielt Frozen City, danach N. Beide Spieler mischen und ziehen jeweils sechs Karten. Ein lautes Jubeln der Videospiel-Zuschauer lenkt Amy kurz ab, als im Video-Feature ein Pokémon kampfunfähig wird. Thoralf lenkt ihre Aufmerksamkeit wieder aufs Spiel, zieht Deoxys EX mit Pokémon-Fänger nach vorn und gibt ab.

Amy legt eine Prisma-Energie an Kyurem und spielt Tausch, um Voltolos EX nach vorn zu bringen. Sie hat ein weiteres Kyurem auf der Hand, das sie ausspielt. Wieder wird gejohlt, und nachdem der Jubel abebbt, spielt sie Achromas und zieht vier Karten. Sie greift mit Voltolos EX an und Thoralfs Deoxys EX hat jetzt 80 Schaden.

Er spielt Deoxys EX und eine Prisma-Energie daran, bevor er Professor Esche einsetzt. Unter den neuen Karten ist ein Pokémon-Fänger, mit dem er Amys Deoxys EX nach vorn zieht, sowie ein Kyurem und ein Voltolos EX, die er auf die Bank legt. Er gibt ab.

Amy spielt Bell und zieht zwei Karten, bevor sie Allerlei-Energie (Elektro, Wasser, Metall, Kampf) an Kyurem ohne Energie legt und abgibt.

Thoralf legt eine Prisma-Energie an Kyurem und spielt Tausch, um es nach vorn zu bringen. Anschließend legt er ein viertes Deoxys EX auf die Bank und mischt durch Achromas seine Hand ins Deck, um acht Karten zu ziehen. Er beendet seinen Zug.

Amy zieht eine Karte und legt eine Plasma-Energie an das Kyurem mit der Allerlei-Energie (Elektro, Wasser, Metall, Kampf), bevor sie abgibt.

Thoralf legt eine Allerlei-Energie (Elektro, Wasser, Metall, Kampf) an das aktive Kyurem und greift an, wodurch Deoxys EX 70 und Voltolos EX 30 Schadenspunkte bekommt.

Amy heilt Deoxys EX durch Top-Trank und wirft für Hyperball zwei Frozen City ab, um Deoxys EX zu suchen und auszuspielen. Sie überlegt und sieht den Ablagestapel durch. Anschließend spielt sie unter weiterem Gejohle der Videospiel-Zuseher Achromat und legt eine Plasma-Energie an ihr aktives Deoxys EX, das eine zweite Plasma-Energie erhält, um es zurückzuziehen. Sie spielt Voltolos EX und greift an, wodurch Kyurem 50 Schadenspunkte und eins ihrer Deoxys EX eine Plasma-Energie vom Ablagestapel erhält.

Thoralf legt eine Elektro-Energie an sein aktives Kyurem und helt das angeschlagene Deoxys EX mit Top-Trank. Er fragt nach ihrer Handkartenzahl (null), bevor er für 160 angreift und ihr Voltolos EX ausknockt. Er zieht zwei Preise.

Amy schickt das Kyurem mit der Prisma-Energie nach vorn und legt eine Allerlei-Energie (Elektro, Wasser, Metall, Kampf) an, um Kyurem auszuknocken.

Thoralf legt Deoxys EX mit Prisma-Energie nach vorn, legt eine Plasma-Energie daran und sucht mit Plasma Ball ein Kyurem, das er auf die Bank legt. Durch Achromat legt er eine Plasma-Energie an das Deoxys EX auf der Bank, das schon eine Energie hatte, greift an und Kyurem steht mit 120 Schaden gerade noch.

Amy legt eine Prisma-Energie an Deoxys EX mit der Plasma-Energie, zieht zurück um es vorzubringen, und greift an, um Deoxys EX auszuknocken.

Thoralf schickt das nächste Deoxys EX in den Kampf, der bereits zwei Energien angelegt hat, und sucht durch Energiesuche eine Wasser-Energie aus dem Deck, die er an Kyurem anlegt. Anschließend greift er an und zieht zwei Preise.

Amy schickt Kyurem mit zwei Energiekarten nach vorn, spielt Top-Trank auf das Kyurem auf der Bank und zieht ein Deoxys EX ohne Energie nach vorn. Sie legt eine Elektro-Energie an das Kyurem auf der Bank und greift an, wodurch Deoxys EX 50 Schaden und Kyurem 30 bekommt.

Thoralf legt eine Wasser-Energie an Kyurem, spielt Pokémon-Fänger auf Deoxys EX und spielt Tausch, um Kyurem nach vorn zu bringen. anschließend greift er an, Deoxys EX erhält 60 Schaden und das Kyurem mit zwei Energien 30.

Amy setzt Professor Esche ein und das Kyurem mit einer Energie erhält eine Allerlei-Energie (Elektro, Wasser, Metall, Kampf). Sie gibt ab.

Thoralf legt eine Plasma-Energie an Kyurem und greift an, wodurch er seinen letzten Preis zieht.

Thoralf gewinnt 2:0 und kann seinen Titel als Deutscher Juniorenmeister verteidigen! Sein Glücksbringer-Pichu springt vor Freude vom Tisch – aber es hat auch gute Arbeit geleistet und das starke Spiel der beiden jüngsten Finalspieler erfolgreich unterstützt.