>>Austragungsorte

Es dauert nicht mehr lange, bis die brandneue Erweiterung Schwarz & Weiß – Plasma-Sturm auch in Deutschland und Österreich auf den Markt kommt. Natürlich finden noch vor dem offiziellen Verkaufsstart wieder die beliebten Prerelease-Turniere statt. Am 27. und 28. April 2013 werden viele Spieler und Sammler zum ersten Mal mit den neuen Karten gegeneinander antreten.

Für einen Unkostenbeitrag von 20 € erhaltet ihr sechs Booster Plasma-Sturm. Aus den Karten darin baut ihr dann euer Deck für das Turnier – und natürlich gehören sie auch danach noch euch. Die für die Attacken nötigen Basis-Energiekarten könnt ihr selbst mitbringen oder euch in vielen Geschäften auch vor Ort ausleihen. Einige der Turniere werden im Booster Draft-Format durchgeführt, bei dem die Spieler nacheinander Karten aus den Boostern wählen und den Rest weitergeben – dies wird vor Ort aber dann noch genauer erklärt.

Kommen wir nun aber zu den exklusiven Preisen, die ihr auf den Prerelease-Turnieren gewinnen könnt. Unabhängig davon, wie ihr abschneidet, erhaltet ihr auf jeden Fall eine deutschsprachige, holografische Promokarte Iksbat mit besonderem Artwork. Dazu gibt es auch noch für alle eine Deckbox mit Motiven aus Plasma-Sturm. Die Sieger in jeder der drei Altersgruppen dürfen sich am Ende des Turniers über ein besonderes T-Shirt freuen – es lohnt sich also, zu gewinnen.

Doch auch wer seinen Gegnern unterlegen ist, hat noch gute Chancen, zusätzliche Preise abzustauben, denn für das Erfüllen von sogenannten Achievements (Herausforderungen) winken pro Spieler bis zu drei Extra-Booster. Wenn ihr auf der Bingo-Karte, die ihr zu Beginn des Turniers erhaltet, eine Reihe mit drei Achievements komplett habt, bekommt ihr dafür ein Booster. Ihr solltet daher schon beim Deckbau darauf achten, dass ihr möglichst viele Achievements erreichen könnt. Wie auch beim Artikel zum letzten Prerelease gibt es hier nun ein paar Tipps zu den einzelnen Achievements.

„Habe drei oder mehr Team-Plasma-Pokémon im Spiel.“
Da sich die ganze Erweiterung um Team Plasma dreht, sind durchaus viele Pokémon mit entsprechendem Wasserzeichen in den Boostern zu finden. In der Regel gehören diese aber ihrer finalen Entwicklungsstufe an, was es etwas schwieriger macht, sie auch ins Spiel zu bringen – es sei denn, es handelt sich um legendäre Pokémon oder Basis-Pokémon wie Relaxo, die sich gar nicht entwickeln können.

„Habe mindestens ein Pokémon im Spiel, das einen Mond im Artwork hat. (Golbat, Laternecto, Lichtel, Lunastein, Piepi, Pixi)“
Hier stehen freundlicherweise alle Pokémon, die das betrifft, gleich mit dabei. Wer eines dieser Pokémon und auch die entsprechenden Vorentwicklungen zieht, kann sich damit ein einfaches Achievement sichern. Übrigens, wusstet ihr, dass die Prerelease-Turnier kurz nach einer Vollmond-Nacht stattfinden?

„Ziehe in einem deiner Züge durch einen Angriff / eine Trainerkarte drei oder mehr Karten.“
Habt ihr einen Team Plasma-Rüpel oder Achromas geöffnet, wird es euch nicht schwer fallen, drei Karten auf einmal zu ziehen. Wenn nicht, seid ihr bei diesem Achievement auf die Hilfe von Pokémon wie Rotom und Togekiss angewiesen.

Plasma-Sturm„Lasse deinen Gegner durch den Angriff eines Pokémon eine oder mehrere seiner Handkarten abwerfen / ins Deck mischen.“
Hier braucht ihr eines der Pokémon, die über einen entsprechenden Angriff verfügen. Tarnpignon und seine Entwicklung Hutsassa können nach einem erfolgreichen Münzwurf zufällige Karten des Gegners ansehen und ins Deck zurückmischen. Giratina, Flurmel und Kukmarda werfen eine zufällige Karte aus der gegnerischen Hand sogar auf den Ablagestapel.

„Schau dir durch den Angriff eines Pokémon eine oder mehrere Handkarten deines Gegners an bzw. lass dir die Hand deines Gegners vorzeigen.“
Dieses Achievement können Tarnpignon und Hutsassa gleichzeitig mit dem vorigen erfüllen. Außerdem sind auch Rotom, Felilou, dessen Entwicklung Kleoparda sowie Krawumms in der Lage, sich die Hand des Gegners anzusehen. Die beiden letzteren können sogar das vorige Achievement noch gleichzeitig erfüllen, wenn der Gegner die entsprechenden Karten hält – das wird aber in einem Prerelease selten vorkommen, da meist nur wenige Trainer und Unterstützer im Deck sind und diese oft sofort ausgespielt werden.

Beachtet, dass es von einigen der genannten Pokémon zwei Versionen gibt, von denen nur eine über entsprechende Attacken verfügt.

„Habe drei Basis-Pokémon unterschiedlichen Typs auf deiner Bank (z. B. Pflanze, Wasser und Elektro).“
Nun wird es wieder einfacher, denn Basis-Pokémon braucht ohnehin jedes Deck, und drei verschiedene Typen werdet ihr auch auf jeden Fall im Booster ziehen und vermutlich sowieso spielen wollen. Die genannte Kombination ist nur ein Beispiel; welche drei der insgesamt zehn verschiedenen Pokémon-Typen ihr dabei wählt, bleibt euch überlassen.

„Habe eine Team-Plasma-Trainerkarte in deinem Ablagestapel.“
Wie üblich sollten generell die meisten gezogenen Trainerkarten ins Deck gepackt werden. Gerade die von Team Plasma sind besonders nützlich – sei es der Hypnotoxinlaser, der Team Plasma-Rüpel oder Achromas selbst. Der Achromat bringt zwar nur etwas, wenn das Deck auch Plasma-Energie enthält, aber wer keine zieht, kann die Suche durch sein Deck auch einfach fehlschlagen lassen, um den Trainer in den Ablagestapel zu bekommen und damit das Achievement zu erfüllen.

„Das gegnerische Aktive Pokémon ist gleichzeitig von zwei oder mehr Speziellen Zuständen betroffen.“
Vor einem halben Jahr haben sich die Spieler mit diesem Achievement schwer getan – doch mit Plasma-Sturm wird es sicherlich einfacher. Ein Kopf mit Hypnotoxinlaser erfüllt die Anforderungen bereits. Wer diese Karte nicht hat, kann es mit einer Kombination aus den zahlreichen Attacken, die Spezielle Zustände verursachen, versuchen, solange der Gegner sein Pokémon nicht zwischendurch austauscht. Beachtet dabei auch, dass Schlaf, Verwirrung und Paralyse sich gegenseitig aufheben – einer der beiden Speziellen Zustände für dieses Achievement muss also Gift oder Verbrennung sein.

„Habe ein Pokémon im Spiel, an das 3 unterschiedliche Energien angelegt sind.“
Das letzte Achievement kann von jedem Spieler erreicht werden, egal was in den Boostern ist. Natürlich müssen dazu drei verschiedene Energien ins Deck gepackt werden, aber vor allem im Sealed Deck-Format ist das meistens ohnehin notwendig, denn ihr werdet nur selten genug starke Pokémon des gleichen Typs öffnen. Die Plasma-Energie zählt hier übrigens auch mit.

Nun wisst ihr über alles Wichtige Bescheid und könnt beim Prerelease nicht nur eine Menge Spaß haben, sondern auch ordentlich Preise abstauben. Seid also in einem der zahlreichen Partner Stores in Deutschland und Österreich mit dabei und werdet Zeuge von Team Plasmas Ankunft im Pokémon Sammelkartenspiel!