>>Austragungsorte

In den Pokémon-Videospielen treibt Team Plasma schon seit Längerem sein Unwesen. Nun erobern Achromas und seine Leute mit speziellen Plasma-Pokémon und mächtigen Trainerkarten auch das Sammelkartenspiel.

Die zahlreichen Pokémon von Team Plasma sind an ihrem blauen Rand und einem Wasserzeichen mit dem Team Plasma-Wappen deutlich zu erkennen. Sie kämpfen genau wie alle anderen Pokémon und haben auch keine besonderen Regeln, profitieren aber von bestimmten Trainerkarten.

Plasma-SturmDer Achromat kann die neue Plasma-Energie direkt aus dem Deck an ein Plasma-Pokémon anlegen – zusätzlich zur normalen Energie pro Runde. Obwohl sie an sich einfach nur eine farblose Energie liefert, hat die Plasma-Energie hat neben der Möglichkeit, mit Achromat ins Spiel zu kommen, noch weitere Vorteile. Liegt etwa die Plasma-Fregatte, so schützt sie das Pokémon, an das sie angelegt ist, vor doppeltem Schaden durch Schwäche. Bestimmte Pokémon verfügen auch über Attacken, die von der Plasma-Energie profitieren.

Arktos-EX ist in der Lage, gegnerische Pokémon mit Hilfe einer Plasma-Energie zu paralysieren. Damit hat es auch die erste Attacke im Spiel, bei der die Paralyse sich ohne Münzwürfe oder aufwändige Kombos beliebig oft wiederholen lässt. Das beliebte Lugia-EX muss eine Plasma-Energie abwerfen, um überhaupt angreifen zu können. Doch sein teurer Angriff lohnt sich auf jeden Fall – denn neben einem soliden Schaden von 120 darf es dank seiner Fähigkeit einen zusätzlichen Preis ziehen, wenn es ein gegnerisches Pokémon besiegt.

Plasma-SturmAuch Team Plasma hat erkannt, dass solche Pokémon-EX im aktuellen Turniergeschehen sehr mächtig sind, und sogleich ein spezielles Pokémon gegen sie entwickelt. Klikdiklak schützt alle eigenen Metall-Pokémon komplett vor Schaden von Pokémon-EX. Mit seiner Hilfe teilt unter anderem Kobalium-EX ordentlich aus, während seine Artgenossen ihm nichts anhaben können.

Auf ein paar weitere Innovationen unter den entwickelten Pokémon kann Team Plasma ebenfalls stolz sein. Magnezone erlaubt eine zweite Unterstützerkarte pro Runde, Smogmog greift alle Pokémon des Gegners gleichzeitig an und nimmt ihm wenn es besiegt wird Deckkarten weg, und die Prerelease-Promokarte Iksbat setzt ein enorm starkes Gift ein und zieht dabei auch noch Karten – um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.

Wer nun aber glaubt, dass Team Plasma in seiner Erweiterung keinen Platz mehr für andere gute Karten lässt, hat sich geirrt. Victini-EX versorgt Pokémon mit Energie und kann mit Hilfe seiner eigenen ASS-KLASSE-Ausrüstung TriumVant sogar kostenlos angreifen. Schwarzes Kyurem-EX bekommt durch seine 200 Schaden so ziemlich alles mit einem Schlag klein. Es muss dafür allerdings drei Energien abwerfen, weshalb es auf Unterstützung von Pokémon wie Turtok aus der vorigen Erweiterung angewiesen ist.

Plasma-SturmVor allem an Trainerkarten bringt Plasma-Sturm einiges mit sich. Der aggressive Hypnotoxinlaser vergiftet gegnerische Pokémon und lässt sie mit etwas Glück auch noch einschlafen. Durch die Vapydro City-Arena wird das Gift sogar noch verstärkt. Fluchtseil schickt sowohl das eigene als auch das gegnerische aktive Pokémon zurück auf die Bank. Äther sorgt für Energiebeschleunigung, wobei das neue Lunastein hier helfen kann, die richtigen Karten zu treffen. Bei einer fast leeren Hand ist das Fahrrad sehr nützlich, doch wer richtig viele Karten ziehen will, sollte sich den Unterstützer Achromas anschauen.

Am mächtigsten sind natürlich die Items der ASS-KLASSE. Mit dem Itemradar lässt sich auf Kosten von zwei Handkarten eine beliebige Trainerkarte aus dem Ablagestapel auf die Hand zurückholen. Der Wechselschalter tauscht nicht nur das aktive Pokémon mit einem von der Bank aus, sondern erlaubt es auch, beliebig viele Energien vom alten an das neue aktive Pokémon zu verschieben und verspricht damit, für einige Überraschungsmomente zu sorgen.

Zu guter Letzt bleiben natürlich noch die drei extrem seltenen Bonuskarten zu erwähnen – spezielle Shiny-Versionen von Glurak, Turtok und dem Zufallsempfänger.

Der Plasma-Sturm bringt also in vielerlei Hinsicht frischen Wind über das Pokémon-Sammelkartenspiel, den ihr in deutscher Sprache zum ersten Mal auf den überall im Land stattfindenden Prerelease-Turnieren am 27. und 28. April schnuppern könnt. Mehr dazu erfahrt ihr im nächsten Artikel, in dem es wieder um die spannenden Achievements und die tollen Preise geht.