Traditionell gibt es in der schwedischen Yugi-Community eine große Rivalität zwischen den einzelnen Landesteilen. Doch hier beim Metropolitan Masters: The Showdown im eigenen Land müssen sie jetzt zusammenhalten und gemeinsam für die große Sache kämpfen. Und alle 4 Spieler sind zwar mehr als gewillt, gute Gastgeber zu sein, haben aber nicht vor, den Pokal noch einmal außer Landes kommen zu lassen, wo er jetzt doch schon da ist.

Axel Vilhelmsson Jack Bruun
Axel Vilhelmsson ist so etwas wie der Altmeister in der schwedischen Nationalmannschaft. Schon vor gut 3 Jahren sicherte sich der Malmöer seinen bisher größten Erfolg: den Gewinn der Schwedischen Meisterschaft 2009. In Schweden ist er vor allem dafür bekannt, mit seinen geliebten Gladiatorenungeheurn anzutreten. Wird er diese auch dieses Mal auspacken? Mehr Informationen findet ihr in diesem Interview. Der international bekannteste Spieler des Team SWEDEN ist Jack Bruun. Er war Zweitplatzierter der YCS Tolouse (und musste sich dort nur dem Österreicher Peter Gross) geschlagen geben und auch auf der YCS Brighton schaffte er es in die Tops. Mit seiner internationalen Erfahrung dürfte der Göteburger daher von unschätzbarem Wert für das Team SWEDEN sein.

Robin Nasseri Christopher Backberg
Den beiden erfahrenen Duellanten Axel und Jack stehen zwei absolute Newcommer zur Seite, die selbst in Schweden eher unbekannt sind und daher auch auf internatiolem Parkett noch nicht auf sich aufmerksam machen konnten. Einer dieser beiden Newcommer ist Robin Nasseri. Es wird spannend sein zu beobachten, wie sich dieser Mix aus Erfahrung und Unbekümmertheit auswirken wird und ob dieser vielleicht sogar das große Erfolgsheimnis der Schweden werden könnte. Ebenfalls aus Stockholm und ebenfalls ein Newcomer: Christopher Backberg