Der Gastgeber gegen den Favoriten. Sehr viel spannender hätte das Turnier für das deutsch-österreichische Team AMIGO nicht starten können. Da wir nicht bei allen Partien gleichzeitig sein können und das Spiel zwischen Philip und Christopher im Live-Stream zu sehen war, entschieden wir uns für die Variante „Round in Review“. Also gibt es hier die 4 Partien in der Zusammenfassung.

Als erstes wurde Marvin mit seiner Partie gegen Jack fertig. Marvin vertraute dabei wie schon das ganze Wochenende beim Testen im Hotelzimmer auf sein Nixenrüstung. Doch Jack hatte mit Rettungskanninchen und Makrokosmos im Main-Deck eine gute Antwort auf dieses Match-Up. doch letztendlich war bei der 1:2 Niederlage entscheidend, dass Jack extrem viele Antworten auf die Zauber- und Fallenkarten von Marvin hatte. Mystischer Raum-Taifun und Stabtornado zerstörten so sowohl Gozen-Match, als auch Königlicher Erlass und Abyss-Sphäre. So verlor Marvin das Spiel knapp mit 1:2.

Und auch Philip Heider musste sich im Spiel gegen Christopher geschlagen geben. Sein Rabbit-Deck verlor 0:2 gegen das Aufzieh des Schweden. Im ersten Spiel eröffnete Christian mit Hai, Magier und Fabrik. Philip hatte nie eine Chance ins Spiel zu kommen.

Long hingegen konnte sein Spiel mit 1:1 gewinnen. Er spielte gegen Axel ein Inzektor-Mirror-Match. Zunächst sah Spiel 1 nicht so gut aus. Aber mit Hundertfüßler konnte Long das Spiel nochmal drehen, denn gegen die zwei Ernste Warnungen konnte Axel dann nichts mehr machen. zusätzlich hatte Long Zugriff auf Effektverschleierin. Im zweiten Spiel starten sich Sangan und Mystische Tomate an. 4 Runden lang passierte nichts. Long opferte Sangan für Gigamantis und suchte sich so die letzten Kombopuzzlezeile auf die Hand und gewann.

Und so lag es an Philipp, mindestens einen Punkt gegen die Schweden zu sichern. Er musste gegen Robin ran. Das erste Spiel gewann Robin Philips Aussagen nach mit sehr viel Glück. Die Agenten von Robin waren einfach zu stark für Philipp. Doch in der zweiten Partie konnte Philipp endlich sein Spiel aufziehen und ausgleichen. Und so ging es in eine letzte Partie, die über den Sieg der Schweden oder zumindest ein Unentschieden für AMIGO entscheiden sollte. Und hier muss Robin wohl einen Top-Deck nach dem anderen ausgepackt haben. Egal wie gut Philipp sein Spiel aufzog: Robin hatte immer die passende Antwort.

Und so gewinnt das Team SWEDEN mit 3:1 gegen Team AMIGO! Kein guter Start für unser Team.