Als Titelverteidiger gehen die Schweizer in den Metropolitan Masters: The Showdown. Während der deutsche Distributor nach der Niederlage in Zürich das Qualifikationssystem komplett umstellte, sah der schweizer Distributor Carletto gar keinen Anlass, irgendetwas an dem Turniermodus zu ändern. Und so gab es nach diversen Challanges wieder nur einen einzigen Grinder, bei demm sich die besten 4 Spieler ein Ticket nach Stockholm sichern konnten.

Roman Kieser Nikolay Paller
Der unbestrittene Kopf des Schweizer Teams ist Roman Kieser, schließlich führte er die Schweizer im letzten Jahr zum Erfolg. Und so tritt Roman als einziger zum zweiten Mal beim Showdown an und ist natürlich mehr als heiß darauf, den Titel zu verteidigen. Ach ja, Schweizer Meister von 2011 ist er übrigens auch noch. Mehr Informationen findet ihr in diesem Interview. An Romans Seite kämpft sein guter Freund Nikolay Paller, der den Grinder in der Schweiz gewinnen konnte (im Finale gegen Roman). Mehr Informationen findet ihr in diesem Interview.

Robin Bachofner Martin Stübe
Robin Bachofner hätte es auch schon einmal fast zum ganz großen Ruhm geschafft. In diesem Jahr schnupperte als Halbfinalist der Schweizer Meisterschaft 2012 schon einmal am ganz großen Erfolg. Doch im Sommer hatte es dann doch noch nicht sein sollen. Umso heißer ist Robin darauf, endlich den ersten großen Titel zu gewinnen. Mehr Informationen findet ihr in diesem Interview. Auch Martin Stübe war in diesem Jahr auf der Schweizer Meisterschaft 2012 sehr erfolgreich unterwegs, wenngleich für ihn schon im Achtelfinale schluss war. Mit 18 Jahren ist er das Nesthäckchen im Team SWISS, darf aber auf gar keinen Fall unterschätzt werden. Mehr Informationen findet ihr in diesem Interview.