Es steht fest: Jens Zehrbach aus Lautertal ist Deutscher Bohnanza-Meister 2012. In einem spannenden Finale konnte sich der Vizemeister aus 2011 am 10. November in Aschaffenburg gegen die Konkurrenz durchsetzen und Titel und Trophäe mit nach Hause nehmen.



Nur wer sich bei den deutschlandweiten Bohnanza-Vorentscheiden in den vergangenen Monaten für die Bohnanza DM 2012 qualifiziert hatte, durfte an diesem Tag an der Bohnanza-Meisterschaft antreten. 42 Qualifikanten von Jung bis Alt waren aus allen Teilen Deutschlands angereist, um in der Stadthalle am Schloss in Aschaffenburg um den Titel des Deutschen Bohnanza-Meisters zu spielen.

Bei freundschaftlicher Atmosphäre spielten die angereisten Hobby-Bohnenhändler drei Vorrunden lang um ihren Einzug ins Halbfinale. In diesem Jahr traten besonders viele jüngere Bohnanza-Fans auf der Meisterschaft an. Als jüngster Teilnehmer ging der siebenjährige Leander ins Rennen. „Ich spiele Bohnanza seit ich 5 bin“, erzählt er stolz.

Aus den Top 16 der Halbfinalrunde blieben schließlich die vier besten Bohnenhändler übrig, um am alles entscheidenden Finale teilzunehmen. Gegen 17 Uhr stand nach einer hochspannenden Finalrunde die Platzierung fest:

1. Platz : Jens Zehrbach
2. Platz : Reiner Sietas
3. Platz : Valerie Mann
4. Platz : Andreas Faul

In der buchstäblich letzten Minute zog der Bohnanza Vizemeister aus 2011 die einzige Bohnensorte nach, die ihm zum Sieg verhelfen konnte: Eine Augenbohne. „Eigentlich ist die Rote Bohne meine Lieblingsbohne“, erklärte der frisch gebackene Bohnanza-Meister kurz nach dem Finale, sichtlich überwältigt vom überraschenden Ausgang des Turniers. „Zwischendrin lief es einfach nicht so gut, da habe ich nicht daran geglaubt, noch gewinnen zu können.“
Andreas Faul, der Deutsche Meister aus dem vergangenen Jahr konnte sich zwar für das Finale qualifizieren, schaffte es in diesem Jahr jedoch nur auf Platz 4.

Als Preise winkten den Halbfinalisten eine Medaille, eine Bohnanza-Spielmatte sowie das neueste Bohnanza-Spiel „Bohn to be wild!“. Die Finalisten konnten zusätzlich eine Urkunde ihr Eigen nennen, Platz eins bis drei gehen zudem mit einem Pokal nach Hause.
Jens Zehrbach durfte sich zusätzlich über einen Gutschein für eine Reise nach London in die Geburtsstadt der „Baked Beans“ sowie eine exklusive Leinwand mit 15 Bohnengrafiken freuen. Die abgebildeten Grafiken entstanden im Zuge der Bohnanza-Jubiläumsaktion „15 Jahre – 15 Bohnen“, bei der 15 renommierte Spieleillustratoren Bohnanza-Bohnen neu illustrieren konnten. Diese Illustrationen werden nun für einen guten Zweck versteigert.

Auch in diesem Jahr durfte sich der Deutsche Meister auf dem „Bohnanza World“-Spiel verewigen, das im Rahmen einer „Bohnanza World Tour“ seit vielen Monaten von Kontinent zu Kontinent reist. Dieses Spiel hat bereits die unterschiedlichsten Orte wie Kanada, Südamerika, USA, Europa oder Asien besucht. Überall, wo dieses Spiel Halt macht, verewigen sich die Spieler auf der Schachtel. Nach der Meisterschaft tritt das Spiel nun wieder seine Reise durch die Welt an.