So sehen Sieger aus!

Nach einem langem Tag und vielen schweißtreibenden Duellen war auch in Erlangen endlich ein Sieger gefunden. In einem hochklassig besetztem Feld gelang es am Ende John-Michael Papagni, sich das begehrte Ticket nach Stockholm zu sichern. Er darf sich jetzt auf das vielleicht aufregendste Wochenende seines Lebens freuen. Am Ende des Turniers bat Head-Judge Felix Moeder John noch zum Interview. Außerdem verlinken wir noch einmal alle wichtigen Artikel.

Hallo Johny! Herzlichen Glückwunsch zu deinem Sieg beim Metropolitan Masters – The Grinder in Erlangen! Erzähl uns doch kurz etwas über dich.
Ich heiße John Michael Papagni und bin in in der Szene aber vor allem bekannt als Johny. Ich bin 24 Jahre alt (auch wenn ich aussehe wie 18). Beruflich bin ich in der Gastronomie tätig.

Welches Deck hat dich heute zum Sieg geführt?
Heute habe ich Chaos Dragon gespielt. Die Entscheidung dafür fiel, weil es zuletzt bei den Regionals in Houston sehr gut lief. Einige Änderungen habe ich noch vorgenommen, aber dann stand das Deck – und funktioniert.

Hast du schon andere Erfolge?
Ich habe das Hochzeitsturnier der Familie Kölsch in Köln gewonnen! Außerdem war ich in den Top 8 der Pharao Tour Gossau, den Top4 beim State Open Championship Baden-Württemberg und habe ein verschiedene größere private Turniere gewonnen, zuletzt in Duisburg.

Was weißt du über Schweden oder insbesondere Stockholm?
Ich weiß nur, dass das die Hauptstadt ist … aber bald erfahre ich ja viel mehr.

Ein paar letzte Worte?
Ich grüße Sascha Fabian, der mir ein paar Drachenkarten geliehen hat und vor allem meine Freunde, die mich die ganze Zeit unterstützt haben.

Ich danke dir für das kurze Interview und wünsche dir viel Erfolg und noch mehr Spaß beim Metropolitan Masters: The Showdown in Stockholm.