Für den Metropolitan Masters: The Showdown suchen wir die besten Duellanten Deutschlands und Österreichs. Die vier besten Spieler, die sich auf den Metropoitan Masters: The Grinder am 13. und 14. Oktober herauskristallisieren, werden dann die länderübergreifende Nationalmannschaft Deutschlands und Österreichs bilden. Gemeinsam sind sie dann das Team AMIGO! Was genau Euch als potentielle Nationalspieler bei der inoffiziellen Team-Europameisterschaft in Stockholm erwarten könnte, erfahrt ihr im heutigen Artikel.

Blicken wir zunächst aber ein knappes Jahr zurück. Es ist nämlich bereits das zweite Mal, dass wir ein solches Team suchen. Vor einem Jahr begab sich das allererste Team AMIGO auf ein ereignisreiches Wochenende in Zürich, um sich dort mit dem Team SWITZERLAND zu messen. Die 4 ersten Nationalspieler überhaupt – Mannschaftskapitän Marius Miksch, Norman Wilde, Oliver Lukenda und Justin Tüllmann – spielten dort aber nicht nur das große Finale am Sonntag gegen die Schweiz. Auf dem Programm standen am Vortag auch ein Stadtrundgang und ein Fun-Turnier. Und auch in Stockholm erwartet die Nationalspieler ein umfangreiches Programm.

Ankunft am Freitag

Bevor das neu formierte Team AMIGO aber in das Wochenende starten kann, steht natürlich erst einmal die Ankunft in Stockholm auf dem Programm. Je nachdem wie früh unsere Nationalspieler am Wochenende auf einem der drei Stockholmer Flughäfen (welche alle mindestens 40km vom Zentrum entfernt sind), werden sie am Freitag noch ein wenig Zeit haben, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Blick auf die Hauptinsel von Stockholm (Quelle: Wikipedia)

Auf 14 Inseln (welche mit 53 Brücken verbunden sind) beherbergt die Hauptstadt Schwedens je nach Zählweise zwischen 800’000 und 2’100’000 Einwohner. Stockholm ist das kulturelle und zum Teil auch industrielle Zentrum Schwedens. Da Stockholm seit Jahrhunderten weder belagert noch eingenommen wurde und in keinerlei Kriegen verwickelt war, ist der Großteil der alten Gebäude und Stadtteile noch heute hervorragend erhalten. Die Stadt an sich ist damit schon ein touristisches Highlight.

In der Hauptstadt residiert sowohl das Schwedische Königshaus als auch die demokratische Vertretung des Volkes. Das königliche Schloss und die Regierungsgebäude dürfen auf der Checkliste eines jeden Touristen natürlich nicht fehlen. Ergänzt wird das Angebot natürlich um diverse Einkaufsmöglichkeiten, Bars, Restaurants und Museen. Unter letzteren jedoch sticht eines besonders hervor: Im Vasamuseet kann das königliche Flaggschiff Wasa bestaunt werden. 300 Jahre lag es auf dem Meeresgrund, bevor es geborgen, restauriert und ausgestellt wurde. Dies ist eine auf der Welt einmalige Attraktion.

Die Wasa (Quelle: Wikipedia)

Ob unsere Nationalspieler diese kulturellen Highlights nutzen werden oder den Tag und die Nacht anders verbringen wollen, bleibt aber ihnen selbst überlassen.

Spaß am Samstag

Damit unsere Nationalspieler aber nicht völlig auf sich allein gestellt sind, wird – wie schon vor knapp einem Jahr in Zürich – auch in Stockholm wird wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten werden, so dass die insgesamt 16 anwesenden Nationalspieler ein unvergessliches Wochenende erleben werden. Nach der Anreise am Freitag und dem gemeinsamen Frühstück am Samstag steht bereits um 12:00 Uhr das erste Highlight vor der Tür. Dann geht es direkt im wahrsten Sinne des Wortes in die Höhle des Drachen: Das Dragon’s Lair ist die Heimat des schwedischen Teams. In diesem Kartenladen treffen sich die Duellanten Stockholms, um gemeinsam zu spielen, zu tauschen und zu klönen.

Hier wird das schon in Zürich durchgeführte Fun-Turnier stattfinden. Der Clou an der Sache? Dieses Mal dürfen nicht nur die insgesamt 16 Nationalspieler teilnehmen. Alle Duellanten Europas sind eingeladen, an diesem Turnier ebenfalls teilzunehmen. Für die schwedischen Spieler ist dies eine  einmalige Gelegenheit, sich mit den besten Duellanten Europas zu Messen. Für die Nationalspieler Deutschlands, Österreichs, Italiens und der Schweiz ist es hingegen DIE Gelegenheit, die schwedische Spielekultur hautnah zu erleben.

Als besonderer Anreiz wird dieses Turnier im Battle Pack: Epic Dawn Sealed Format ausgetragen. Für unser vierköpfiges Team AMIGO ist die Teilnahme selbstverständlich kostenlos.

Die Ruhe vor dem Sturm

Danach ist erst einmal Entspannung angesagt, obwohl es jetzt mit dem eigentlichen offiziellen Teil des Metropolitan Masters: The Showdown losgeht. Dieser Startschuss fällt hier allerdings in Form eines großen Willkommen-Essen, das in einem urigen Lokal der Stockholmer Innenstadt stattfinden wird. Hatte man bisher tatsächlich noch nicht genug Zeit, die Spieler und offiziellen Vertreter der anderen teilnehmenden Länder kennen zu lernen, ist hier der perfekte Zeitpunkt gekommen.

Sergels Torg bei Nacht (Quelle: Wikipedia)

Den ersten Tag abschließend geht es dann auf eine Stadtführung der ganz besonderen Art. Zu diesem Zeitpunkt und zu deutlich fortgeschrittener Stunde liegt im kalten Skandinavien bereits die finsterste Nacht über der Stadt. Das dies keine normale Stadtführung werden kann, sollte hier jedem klar sein. Was genau sich unsere schwedischen Freunde für die Nationalspieler ausgedacht haben, soll vorerst aber ihr wohl gehütetes Geheimnis bleiben.

Der Showdown

Nach einer hoffentlich dann doch nicht zu kurzen Nacht, werden sich die 16 Nationalspieler in die Rüstungskammer des Königlichen Schlosses – den Livrustkammaren –  begeben. Dort, wo die Schwedischen Könige ihre wertvollsten Waffen lagerten und lagern, werden sich die 4 Nationalmannschaften auf ihre ganz eigene Art duellieren. Insgesamt 6 Vorrunden sind zu bestreiten. Jeweils 2x muss dabei jedes Team gegen jedes andere Team antreten. Beim Sunrise im Constructed Format. Beim High-Noon im deutlich anspruchsvolleren Sealed Format. In 4 Spielen pro Runde kann jedes Team dabei maximal 4 Punkte erringen.

In der Waffenkammer des Stockholmer Schlosses findet das alles entscheidende Finale statt (Quelle: Wikipedia)

Am Ende des Tages wird dann zusammengerechnet. Dann werden sich die zwei besten Teams herauskristallisiert haben. Dann ist es fast geschafft. Doch ein allerletztes Duell ist noch zu schlagen.

Im alles entscheidenden Sundown werden sich dann nur noch 2 Duellanten gegenüber stehen: die beiden Mannschaftskapitäne der beiden besten Teams. Nur auf den Schultern dieser beiden Spieler ruhen dann die Hoffnungen der zwei Teams und der zwei (bzw. hoffentlich drei) Nationen. Wer diesen ultimativen Kampf gewinnt, wird als Held einer ganzen Duellantennation emporsteigen.

Werde Nationalspieler!

Bist du diesem Druck gewachsen? Bist du gut genug, das Team AMIGO bei der inoffiziellen Team-Europameisterschaft zu vertreten? Dann tritt an beim Metropolitan Masters: The Grinder und beweise dein Können! Solltest du für diese Turniere noch nicht qualifiziert sein: Eine allerletzte Chance gibt es noch. Am kommenden Wochenende finden die Last Chance Qualifiers statt. Eine Übersicht über diese Turniere findet ihr hier.