Die 4 Halbfinalisten: Manuel Danninger, Ying Qi Jun, Peter Gross, Michael Ciplak (von links)

Am Ende des Tages waren es Peter Gross und Ying Qu Jun, die im Finale des Battle of the States Austria 2012 standen. Nachdem Peter in den Vorrunden Ying mit seinen dank Galactic Overlord gestärkten Inzektoren besiegen konnte, war es am Ende doch Ying, der mit seinem klassischen Dino Rabbit das Spiel gewinnen konnte. Somit ist Ying der erste österreichische Champion of the States! Der Titel geht damit nach Niederösterreich! Der Übersicht halber fasse ich das Geschehen noch mal zusammen.

Von 25 qualifizierten Spielern waren am Ende 21 Spieler angetreten, um einen neuen Champion of the States zu krönen. Dabei war das Metagame gewohnt vielschichtig, wobei Rabbit und Inzektor leichte Dominanz zeigten. Vor allem das Inzektor profitierte massiv von den neuen Karten aus Galactic Overlord, was insbesondere Peter Gross eindrucksvoll demonstrierte. Der spielte nämlich sowohl Inzektor Marienkäfer als auch Kartenauto-D. Diese spühlten ihn auch direkt bis ins Finale.

Doch der Reihe nach. Zunächst standen die Vorrunden an. Auf der Fansite des Organized Player Magazins findet ihr dazu 3 Feature Matches, 1 Deck Feature und ein paar Bilder:

Am Ende der Vorrunde stand der amtierender Landesmeister Niederösterreichs Ying als erster der Vorrunden fest. Und nachdem die Halbfinals durch waren und Ying auch dieses überstand, blieb nur noch der finale Kampf zwischen Ying und Peter. Diesen könnt ihr selbstverständlich auch nachlesen. Zusätzlich habe ich auch die Top4 Decklisten für Euch.

Noch einmal Gratulation an Ying, den ersten österreichischen Champion of the States! Ich hoffe wir lesen uns morgen wieder, wenn wir den Österreichischen Meister suchen und auch Ying wieder in den Ring steigen wird, um seinen zweiten Titel an diesem Wochenende zu erringen.